Website Traffic erhöhen: 13 bewährte Wege 

12. January 2023
Abbildung von drei verschiedenen antiken Kameras vor einem Hintergund mit graphischen Kurven und Porträtphotos von Menschen

Du fragst dich, wie du am besten mehr Menschen auf deine Website bringst? Verschwende nicht deine Energie in schnelle Lösungen. Wir zeigen auf praktische Weise wie du deinen Traffic erhöhst. Und dies ohne groß Werbung machen zu müssen.

Um den Traffic zu verbessern, brauchst du eine gute Analyse deiner Website Statistiken. Weiterhin wird dir SEO helfen, Besucher/-innen über die Suchergebnisse zu dir zu bringen.

Digitale Markttrends sind ebenso wichtig. Wir geben dir 13 Tipps. Von einigen wirst du schon gehört haben, andere werden dich erstaunen.

Wie neuen Traffic zu deiner Website bringen?

1. Organic Traffic

Unbezahlter oder Organic Traffic

Unbezahlter oder Organic Traffic

Dieser Art von Traffic beschreibt die Menge an Website-Besucher/-innen, die auf deine Website durch Suchergebnisse in Suchmaschinen wie Google, Bing und weiteren kommen. Genauer gesagt, er richtet sich nach den in die Suchleiste eingegebenen Schlüsselwörtern (Keywords).

Wie guten Traffic bekommen?

Organischer Traffic entsteht nur durch gute SEO (Suchmaschinenoptimierung). Diese umfasst das Einbinden von Links zu deiner Website (Backlinks) und Links von deiner zu anderen Websites. Kontinuierliche Website-SEO gekoppelt mit relevanten, sinnvollen Inhalten und effektive Marketing-Strategien, verbessert deinen Traffic stetig.

2. Display Ads

Beispiel von Display Ads

Beispiel von Display Ads

Werbe-Banner und Pop-ups sind Teil des SEM (Search Engine Marketing). Willst du mehr Aufmerksamkeit für deine Website, dann können Display Ads helfen.

Um diese zu zeigen, muss Google AdSense, Apple Search Ads, Ezoic usw. diese genehmigen. Sie helfen aber auch Werbe-Nischen zu finden.

Sobald deine Website gut optimiert ist, setzt dir das Werbe-Anzeigenunternehmen die Werbung aktiv und der Traffic kann fließen.

3. Bezahlter Traffic

Bezahlter Traffic

Bezahlter Traffic

PPC, oder Pay per Click, ist performance-basiertes Werbung machen. Es richtet sich nach festgelegten Schlüsselwörtern einer spezifischen Suchmaschine.

Bezahlter Traffic ist, sofern die Finanzen da sind, immer die schnellere Lösung Besucher/-innen deiner Website zu erhöhen. Es lässt sich auch besser kontrollieren als SEO und die sich ändernden Google Algorithmen. PPC-Kampagnen lassen dich festlegen, wieviel du ausgeben willst und für welche Zielgruppe.

4. Soziale Medien

Social Media

Social Media

Social Media ist eine der effektivsten Möglichkeiten Traffic zu gewinnen. Hierzu machen sich Facebook, LinkedIn, Instagram und Pinterest gut, um deine Website bekannt zu geben und dich zu vermarkten.

Analysiere den Besucherverkehr zu allen deinen Social Media Accounts, um herauszufinden, auf welcher Plattform es sich lohnt Werbung zu machen. Schau dir die Social Media Management Tools hierzu an.

5. E-Mail Marketing

E-Mail Marketing

E-Mail Marketing

Viele denken, dass E-Mail-Marketing seine Zeit abgelaufen hat. Im Gegenteil, wenn man bedenkt, dass diese Form von Marketing in mehreren Bereichen, wie Affiliate Marketing, Remarketing, Outreach, Surveys und allgemeinen Newslettern angewendet wird, so ist es eine starke unerlässliche Konstante.

Es hat noch einen weiteren Vorteil, das Social Media Marketing zum Beispiel nicht hat, den persönlichen Touch.

6. Long-Tail Keyword

Target Long-Tail Keyword

Target Long-Tail Keyword

Sogenannte Long-Tail Keywords umfassen eine Phrase oder zusammengesetzte Wörter, nach denen in Suchmaschinen gesucht wird. Sie sind, im Gegensatz zu kurzen Keywords, von größerer Relevanz, da diese eine präzisere Suche vorgeben und somit ein besseres Suchergebnis erzielen. Deshalb ranken sie auch besser in den Suchergebnissen.

7. Gastbeiträge schreiben

Gastbeitrag

Gastbeitrag

Einen Gastbeitrag auf anderen Websites, der zu deiner Website führt zu veröffentlichen, bringt dir den nötigen Backlink und somit mehr Traffic. Doch aufgepasst, Google analysiert dies. Nur themenbezogene Beiträge werden als authentischen Link erfasst.

Andersherum führt ein Post von einem Gastbeitragenden auf deiner Website zu ebenso mehr Traffic, da dies neue Besucher/-innen bringt, die sich für den neuen Gastbeitrag interessieren. Zeitgleich hebt es das Niveau deiner Inhalte an.

8. Referral Traffic

Referral Traffic

Referral Traffic

Zu dem Referral Traffic werden die Besucher/-innen gezählt, die auf deinen Website-Link von anderen Websites aus klicken. Diese Links sind ebenfalls als Back-Links bekannt. Umgekehrt geht dies natürlich auch.

Affiliate Marketing ist nur durch Backlinks möglich. Wir beschreiben, wie dies funktioniert fürs Webnode-Partner Marketing.

9. Interne Verlinkungen

Interne Verlinkung (Beispielquelle)

Interne Verlinkung (Beispielquelle)

Viele Website Besitzer/-innen denken zu sehr daran die externen Links zu verbessern, ohne daran zu denken die eigenen Links zu kontrollieren.

Warum sind die untereinander verlinkten Seiten deiner Website wichtig? Google Analytics identifiziert relevante Inhalte jeder deiner Seiten. Und ebenso wie diese miteinander verbunden und strukturiert sind. Google geht alle Seiten durch, erstellt einen Plan deiner Website (Sitemap) und prüft dessen Textinhalte.

Um von Googles Durchchecken deiner Inhalte am besten zu profitieren, empfiehlt es sich, speziell bei einem Blog oder komplexeren Websites, mehre Seiten mit gleichen bzw. ähnlichen Themen und pro Seite ein Schlüsselwort zu haben. Weiterhin kannst du jeder Seite somit einen Schwerpunkt geben.

10. Geschwindigkeit

Website-Geschwindigkeitstest

Website-Geschwindigkeitstest

Es ist schön und gut wertvolle Inhalte auf deiner Website zu haben. Diese nützen allerdings keinem, wenn sie nicht rechtzeitig schnell genug geladen werden.

Die Websites welche schneller geladen werden, werden angesehen und nicht weggeklickt. Kontrolliere also regelmäßig die Geschwindigkeit mit online Checker wie Pingdom. Vermeide Inhalte die lange laden, wie zu große Bilddatein oder zu viel Inhalt auf einer Unterseite.

11. Aggregator Websites

Beispeile von Aggregator Websites

Beispeile von Aggregator Websites

Diese Form von Websites umfassen mehrere Themen, denn sie sammeln Informationen von mehreren Resourcen. Hierzu gehören zum Beispiel News-Websites oder Blogs. Sie sind ideal, wenn du mehrere Marktnischen abdecken möchtest. Mehrere Themen bringen mehr Interessierte und somit mehr Traffic.

12. Free Resources

Free Resources

Free Resources

Gratis etwas anzubieten, kommt immer gut an. Sogenannte Free Resources sind durch einen authentischen Link verbunden, der zur Quelle führt. Wertvolle Informationen an deine Leser/-innen kostenlos und unverbindlich zu vermitteln, wird dazu führen, dass dies auch mehr wahrnehmen. Vorausgesetzt du machst hierfür entsprechend Werbung (auf Social Media etc.).

13. Webinar

Ein kostenloses Webinar streamen

Ein kostenloses Webinar streamen

Webinars sind beliebt. Biete diese teilweise gratis für deine Besucher/-innen an, um mehr Publikum zu bekommen. Du kannst diese über verschiedene Software streamen lassen.

Zusammenfassendes

Jeder zieht verschiedene Strategien vor. Du darfst nicht vergessen, dass die Konkurrenz nicht schläft und Googles Algorithmen sich immer ändern. Deshalb sind die oben genannten Strategien nur ausreichend wirksam, wenn du deine Website regelmäßig überprüfst. Analysiere deinen Traffic monatlich und passe die Website und deine Strategien darauf an.

Du möchtest mit deinem Blog dazu verdienen? Erfahre welche Arten von Blogs noch Geld bringen.