Studentenjobs online: 10 Wege dein Einkommen zu erhöhen  

23. October 2023
Wie man als Student online Geld verdient

Suchst du nach Möglichkeiten als Student/-in online Geld zu verdienen, ohne dein gemütliches zu Hause zu verlassen? Digital stehen dir viele Optionen offen. Egal ob du ein/e Programmierer/Programmierin, ein/e kreative/r Texter/-in bist oder eine Idee für ein Projekt hast, dieser Leitfaden enthüllt, wie du dein online Verdienstpotential mit Minijobs voll ausschöpfen kannst.

Vorteile von Online Minijobs

Ein klares Plus sind die flexiblen Arbeitsstunden und mehr finanzielle Unabhängigkeit.  Darüber hinaus entwickelst du deine Fähigkeiten nicht nur im Zeitmanagement. Remote arbeiten bietet dir den Austausch mit Kollegen/Kolleginnen anderer Berufe und Kunden/Kundinnen aus anderen Ländern. Du wirst selbstsicherer und trainierst deine Softskills.

Wie findest du Studentenjobs online?

Es existieren einige online Plattformen, wo du Nebenjobs finden kannst, wie Internshala, Naukri, LinkedIn, Fiver, oder Upwork.  

studentenjobs online

Wieviel Geld darf man als Student/-in verdienen?

Wenn du BAföG bekommst, darfst du bis zu 520 Euro pro Monat steuerfrei dazu verdienen.

Willst du mehr verdienen, da du keine staatliche Unterstützung erhältst, kannst du als Werkstudent/-in arbeiten. Dies allerdings nur bis zu maximal 20 Stunden wöchentlich. Eine Ausnahme sind die Semesterferien. Hier kannst du unbegrenzt arbeiten. Solltest du aber mehr als 9984 Euro im Jahr verdienen, lohnt es sich eine/n Steuerberater/-in hinzuzuziehen, da du dann nicht mehr steuerfrei arbeitest.

Jobben als Student/-in

Die Ausgaben sammeln sich und dein BAföG reicht nicht aus? Dazuzuverdienen ist notwendig.  

Die besten Online-Studentenjobs

1. Online-Nachhilfe

Was Tutoren online? Sie kümmern sich um die Beschaffung von Kursunterlagen, beantworten Fragen der Schüler/-innen, bewerten deren Arbeit, und beobachten deren Fortschritte.  

Nachhilfeunterricht ist eine großartige Möglichkeit, das anzuwenden, was du selbst im Studium lernst oder du bereits gut drin bist. Kannst du gut mit Sprachen umgehen oder liebst Naturwissenschaften und Experimente? Lege deinen Stundenlohn und Arbeitsplan fest und biete deinen Nachhilfedienst auf bei Tutor.com, Wyzant, Udemy, SkillShare, Coursera, und Chegg an.   

2. Als Texter/-in schreiben

Es stimmt nicht, dass du als Schreibbegabte/-r viel Erfahrung haben musst. Wichtiger sind Talent und Hingabe. Als freiberuflicher Geschichtenerzähler/-in und Texter/-in auf Teilzeit zu arbeiten ist beliebt.

Ein beeindruckendes Portfolio, welche Kostproben deiner Inhalte hergibt, unterscheidet dich. Suche unter Problogger und Freelance Writing Jobs nach passenden Angeboten. Weiterhin kannst du als Ghostwriter/-in, Korrekturleser/-in oder Transkribierkraft arbeiten. UpWorkund Fiverr sind ebenfalls Jobbörsen, auf denen du fündig werden kannst.

3. Online-Dateneingabe

Suchst du nach einem schnellen einmaligen Einsatz? Dann sind ist das Eingeben und Aktualisieren von Daten (beispielsweise für Updates eines Servers oder Archive) sicherlich was für dich. Um anzufangen, sind folgende Plattformen sinnvoll: Freelancer, Data Plus, Clickworker, Guru, and PeoplePerHour.  

4. Virtuelle Assistenten/Assistentinnen

Sie unterstützen Firmen bei der Administration. Hierzu sind Vorkenntnisse gefragt.

Die Pflichten eines/einer Assistenten/Assistentin variieren vom Festlegen von Meetings und Zeitplänen, beantworten von E-Mails bis hin zum Mitwirken der Inhalte von Social Media Accounts. Weiterhin kannst du gefragt werden Nachforschungen anzustellen und zu dokumentieren.

Upwork, RemoteCoWorker, Fiver,und Zirtual bieten passendes für virtuelle Assistenten.

5. Online Personalvermittler/-in

Verfügst du über gute Marketing- und Sozialkompetenzen? Dann bist du vielleicht die perfekte Besetzung für ein Online-Personalvermittler/-in. Diese helfen bei der Einstellung von Bewerbern. Zu den täglichen Aufgaben gehören die Überprüfung von Lebensläufen, Vorstellungsgespräche führen, Einführung für neue Mitarbeiter/-innen geben, als auch die Suche nach potenziellen Bewerbern/Bewerberinnen.

Schau unter Naukri.com, Upwork.com, ZipRecruiter, LinkedIn, JazzHR, und Zoho Recruit um im Recruiting zu assistieren.

Jobben in den Semersterferien

6. Graphik Design

Werdende Graphik Designer/-innen können bereits bei Firmen anfangen. Deine Arbeit umfasst das Entwerfen von Logos, das Kreieren von Illustrationen, Layouts, Book-Covers und Produktverpackungen. Versuche es und stell dich unter Internshala, LinkedIn, Fiverr, Upwork, oder Freelancer vor.

7. Apps- und Websitebewerter/-innen

Viele Websites und App-Entwickler/-innen suchen nach Menschen, diese bewerten. Alles, was du hierzu tun musst, ist die Website und/oder das App zu testen und deine Meinung in Hinblick auf dessen Benutzerfreundlichkeit und Performance abzugeben.

Product Hunt, MobileAppDaily, undGetApp sind ideal, um Anstellungen zu finden.  

8. Social Media Manager/-in

Verbringst du gerne viel Zeit mit Instagram und TikTok? Dann bewirb dich als Social Media Account Manager/-in. Dies setzt allerdings gute Vorkenntnisse im digitalen Marketing voraus. Du solltest also bereits wissen wie du Traffic mit den richtigen Posts und Ads auf die Social Media Seiten leitest

Jede Firma ist auf mindestens einem der Channels aktiv und dieser muss verwaltet werden. Um Angebote zu sehen, schau unter Internshala, LinkedIn, Fiverr, and Upwork nach.

9. Foto/Video-Editor

Als Video- und Fotobearbeiter/-in für Unternehmen zu arbeiten ist für Studierende eine gute Möglichkeit, online Geld zu verdienen, sofern du über Video- oder Bildbearbeitungsfähigkeiten verfügst und gerne mit Beleuchtung, Hintergründen und Spezialeffekte spielst. Sehe dich unter Fiverr, Upwork, und Freelancer um, um Angebote zu finden. 

10. Web-Developer/-in

Programmieren liegt dir? Dann kannst du als Web- oder App Developer/-in arbeiten. Schau unter Authenticjobs oder Skillcrush nach offenen Stellen.

Zeige was du kannst

Um bei der Jobsuche erfolgreich zu sein, musst du für dich richtig Werbung machen! Wir haben hierzu ein paar Tipps:    

  • Was kannst du? Erstelle eine Liste von allem, was du am besten kannst und dir auch am meisten Freude macht. Konzentriere dich auf die ersten Dinge, die dir einfallen.   
  • Portfolio: Erstelle ein online Portfolio, welches deine Stärken hervorhebt und deine Geschichte erzählt. Solltest du bereits Arbeitserfahrung haben, nenne diese hier. Bringe Erfahrungsberichte als auch Feedback bzw. Bewertungen mit ein.
  • Baue deine Onlinepräsenz auf: Sei aktiv auf Social Media. Aktualisiere deinen Lebenslauf und Kontaktdaten
  • Freelance Plattform: Melde dich auf den relevanten Plattformen wie Upwork, Fiverr, und Freelancer an, um dein Profil zu kreieren.   
  • Networking: Verbinde dich mit Gemeinschaften und Gruppen gleicher Interessen, Bereichen und Marktnischen. Virtuellen Konferenzen und Workshops machen dies leichter.
  • Lohn der sich lohnt: Erkunde dich, wieviel du als Student/-in pro Stunde in deinem Bereich für deine Fähigkeiten und Erfahrung verdienen kannst.
Geld dazu verdienen online

Vermeide diese Bewerbungsfallen

Häufig passiert jungen Bewerbern dies:   

  • Internet- Betrug

Ignorier Internet-Seiten, die schnelles Geld versprechen. Diese sind Internetbetrugsseiten die minderwertige Arbeit bieten.

  • Zu schnelles Aufgeben   

Geld wächst nicht wie Unkraut. Es braucht Geduld.   

  • Begrenzte Suche

Verbeiß deine Suche nicht auf nur einer Jobbörse. Sei proaktiv und nutze mehrere Quellen. Kontakte zu deinen Freunden/Freundinnen, Bekannten, Professoren/Professorinnen, Lektoren/Lektorinnen, Kommilitonen/Kommilitoninnen und deinen online Netzwerken bringen Ideen und können vermitteln.

  • Sich nur für zu große Firmen zu bewerben  

Bewerbe dich nicht nur bei großen Unternehmen, sondern auch bei kleinen Betrieben. Viele davon ziehen es vor, mit Freiberuflern zu arbeiten, und sind möglicherweise offener für die Einstellung von Studenten. 

  • Kein Portfolio   

Dein Portfolio sollte fertig sein, bevor du mit dem Bewerben beginnst. Durch dieses kannst du Individualität zeigen und besser kommunizieren, was du kannst. Es lassen sich hier mehr Beispiele, Erfahrungsberichte und Bewertungen unterbringen als in einem knappen A4 Lebenslauf.

Arbeitserfahrung während des Studiums sammeln

Nimm deine Zukunft in die Hand und mach dir dein Online-Nebengewerbe zu eigen während du noch studierst. Mit einer Online-Tätigkeit kannst du nicht nur Geld dazu verdienen, sondern auch Kontakte knüpfen, neue Fähigkeiten erwerben, auf dem Laufenden bleiben und schließlich die Basis für einen soliden Lebenslauf schaffen.  

Erstelle dein Portfolio noch heute