Lukrative Hobbies, die Sie zum Chef machen

Malende Frau Schürtze tragend, von Zeichenmaterial umgeben

Hart getane Arbeit für ein Hobby fühlt sich nicht mehr so schwer an

Amit Kalantri

Flüchten Sie sich auch manchmal in Tagträume? Gerade dann, wenn Sie mal wieder ungewollte Dinge auf der Arbeit erledigen müssen, wie langweilige Tabellen ausfüllen?

Zeitreisen geht nur im Kopf. Dann stürmen Sie bereits die steinigen Hügel mit Ihrem Mountainbike, oder lassen die Finger über die Klaviertasten gleiten Ihre Zuhörer singen ausgelassen.

Ihr Hobby ist Ihre Leidenschaft. Ihre Arbeit nicht. Das Hobby zur Arbeit machen! Einfacher gesagt als getan, aber nicht ausgeschlossen.

Freizeitbeschäftigungen sind unsere Wahl. Unsere Arbeit eher ein Kompromiss oder eine Pflicht. Hobby und Arbeit divergieren wie Mond und Sonne. Wie nun die Mondfinsternis hervorrufen?

Diesem Ziel näher zu kommen, verlangt es sich zu überlegen,

  • wie sehr Sie für Ihr Hobby leben
  • ob Sie noch mehr Zeit dafür investieren können
  • ob Menschen an Ihrem Hobby interessiert sind

Lieben Sie Ihr Hobby genug?

Bevor Sie sich auf den Businessplan und Ihre Web-Präsenz stürzen, beantworten Sie diese essenziellen Fragen:

  • Wo will ich mit meinem Hobby auf kurze Sicht (folgendes Jahr) und längere Sicht (folgenden 5 Jahre) sein?
  • Finden andere (Freunde, Familie) und ich mein Hobby sinnvoll?
  • Werde ich mich weiterhin an meinem Hobby erfreuen, wenn ich es MACHEN MUSS, um Geld zu verdienen?
  • Wieviel mehr Zeit möchte ich hierfür aufbringen?
  • Habe ich genügend Start-up Kapital?

Die folgende Übung wird Ihnen helfen festzulegen, welche Ihrer Freizeitaktivitäten sich am besten für den Nebenverdienst eignen wird. Und, ob Sie dazu bereit sind.

In 5 Schritten aus Ihrem Hobby ein Geschäft machen

Liste Ihrer Hobbies

Schreiben Sie alle Ihre Leidenschaften und Hobbies auf. Bewerten Sie diese nachdem, wie gut Sie die Beschäftigung können, ob Sie ein Ass oder Anfänger sind.

Fähigkeit ein bestimmtes Hobby auszuüben

Fähigkeit ein bestimmtes Hobby auszuüben

Übertragen Sie alle Hobbies in etwas Substanzielles, ein Produkt oder Dienstleistung, die Sie daraus machen können. Nach den Kompetenzen in der oberen Graphik zu urteilen, könnte diejenige Person zum Beispiel Bagels verkaufen, Tischdeko häkeln, ein Schwimmtrainer oder sogar Spitzensportler werden. Als Spieler könnte sie die Inspiration eines Filmskripts (oder ein schöner Fall für den Psychater) sein.

Seien Sie realistisch. Entwickeln Sie ein Konzept wie Ihre Produkte und Dienste anderen dienlich sein können, so dass diese honoriert werden. Es hilft an dieser Stelle hervorzuheben, warum gerade Sie das Beste bieten.

Erforschen Sie auch die Komplexität Ihrer Freizeitbeschäftigungen. Könnten Sie sie eventuell kombinieren? Falls Sie sich zum Beispiel für Fantasy begeistern und das Schreiben lieben, können Sie Rezessionen in Zeitschriften veröffentlichen und gleichzeitig Ihre Harry-Potter Sammlung versteigern. Jemand wird den Slytherin-Schal schon lieben.

Beispiel für die Vielseitigkeit eines Hobbies

Beispiel für die Vielseitigkeit eines Hobbies

Noch nicht sicher, ob Sie den großen Schritt wagen wollen? Der folgende Test wird es Ihnen verraten.

Entscheidungs-Baumdiagramm vom Hobby zum Geschäft

Entscheidungs-Baumdiagramm vom Hobby zum Geschäft

Erkunden Sie den Markt

Würden Sie Ihre Lippen mit Labello pflegen der Käse-Chips Geschmack hat? Falls die Speisekammer Nacho-leer ist, stillt der Lippenpflegestift den Heißhunger. Dies hatte sich wohl die Firma Frito-Lay gedacht als sie den Cheeto-Lipbalm 2004 auf den Markt brachte.

Sie wissen, worauf wir hinauswollen. Machen Sie sich darüber Gedanken, ob Ihr Hobby gefragt sein und Sinn haben könnte.

Erinnern Sie sich wie 2006 Mircosoft Zune mit iPods versucht hatte zu konkurrieren? Zune bot keine Alternative für etwas was sich bereits etabliert hatte.

Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie etwas verkaufen möchten, was bereits weit verbreitet ist. Konzentrieren Sie sich das hervorzuheben, was Ihr Produkt oder Dienstleitung unterscheidet und weshalb es die bessere Wahl ist.

Schauen Sie im Netz nach beliebten Nebeneinkünften. Vergleichen Sie diese und deren Trends. Unten im Diagramm sind die momentan angesagtesten Nebenjobs aufgestellt, um sich erfolgreich etwas dazuzuverdienen.

Aufteilung der Hobbies nach Beliebtheit, resultierend von aktuellen Publikationen im Netz.

Aufteilung der Hobbies nach Beliebtheit, resultierend von aktuellen Publikationen im Netz.

Beliebte Freizeitbeschäftigungen sind zum Beispiel Schreiben, Fitness, Tierbetreuung, Musik (beinhaltet Musik spielen als auch unterrichten) und Bloggen.

Prüfen Sie, wie gefragt Ihr Hobby ist. Eine eigentümliche Beschäftigung, wie extremes Bügeln oder das Polieren von Schmutz (manche finden Hikaro Dorodango schön) braucht eine klare Marktnische.

Definieren Sie die Zielgruppen, die Ihr Produkt oder Service kaufen:

  • Wer sind Ihre Kunden/innen?
  • Wo sind Sie?
  • Was brauchen Sie?
  • Wie können Sie mit ihnen kommunizieren?

Testen Sie Ihr Produkt oder Dienstleistung

Lassen Sie Freunde und Familie Versuchskaninchen sein.

Fragen Sie sie nach ihrer Meinung, entweder direkt durch ein Gespräch oder durch online Umfragen. Passen Sie das Produkt an und verbessern Sie es je nach dem was Ihre Umfrage ergibt.

Ihre Marketing-Strategie schaffen

Ein Name, eine Marke, eine Stimme, ein Motto, und Sie sind jemand!

Erreichen Sie Menschen durch Ihre sozialen Netzwerke. Erstellen Sie Ihre Firmenwebsite.

Präsentieren Sie sich auf entsprechenden Veranstaltungen, wie Konferenzen, lokalen Messen, Online-Vorträgen (TED) und auf geeigneten Lernplattformen (Udemy, Skillshare).

Sammeln Sie erste Bewertungen über Google Bewertungen oder Plattformen wie TripAdvisor oder Trustpilot.

Wählen Sie Ihren Vertriebsweg

E-Commerce und Einzelhandel

Werden Sie durch einen Online-Shop verkaufen, oder durch Verkaufsplattformen wie Ebay, Etsy oder Amazon, oder gar in einem kleinen Geschäft am Ende der Straße?

Weiterverkäufe

Wenn Produkte andere ergänzen und Mehrwert geben, können Weiterverkäufer (value added reseller) Ihr Produkt aufnehmen. Sie erstellen dann für eine andere Firma Teile dessen Produkte.

Wenn Sie als Hobbyphotograph dem Hochzeitsmagazin Bilder verkaufen, oder durch einen Hochzeitsplaner engagiert werden, so gehen Sie eine Kooperation mit der anderen Firma ein.

Großhandel

Ein richtiges Geschäft zu führen ist Ihnen noch einer Nummer zu groß?

Sie wollen sich aufs Schaffen konzentrieren. Zum Beispiel nützliche Werkzeugbretter kreieren, welche all die Dinge aufbewahren, die sonst in den Tiefen des Bermuda Dreiecks aller Haushalte verschwinden?

Dann wird Ihren ein Großhändler helfen Ihr Produkt weiter zu vertreiben.

Prüfen Sie Rechtliches

Erwerben Sie alle notwendigen Zertifikate, Lizenzen oder Erlaubnisse. Eine Gewerbeerlaubnis, die festlegt, welcher Gerichtsbarkeit Ihr Unternehmen unterliegt so dass Sie korrekt besteuert werden, ist ein Muss.

Wann immer Produkte verkauft werden, ist zum Beispiel ein Umsatzsteuerausweis (sales tax license) wichtig, insbesondere in den USA. Wenn Sie in Europa verkaufen, müssen Sie eine Umstatzsteueridentifikationsnummer nachweisen. Je nachdem wo Sie verkaufen und registriert sind, unterscheiden sich Steuern und Richtlinien. All dies beeinflusst Ihr Unternehmen.

Stellen Sie ebenfalls sicher, dass eine Gewerbeanmeldung genügt, um von zu Hause aus Tätigkeiten zu führen, die andernfalls Konflikte mit Ihren Nachbarn verursachen könnten. Speziell wenn Ihr Handwerk zu Hause die Schallgrenze eines Mezzosoprans sprengt.

Zertifikate bauen Vertrauen und Glaubwürdigkeit auf. Seien Sie also nicht schüchtern und zeigen Sie Ihre Diplome und abgeschlossene Kurse stolz auf Ihrem Portfolio oder Ihrer Business Website.

Sollten Sie Ihr Hobby als Nebenjob führen, stellen Sie sicher, dass:

  • es keinen Interessenskonflikt mit Ihrem Arbeitgeber gibt
  • Ihr Arbeitsvertrag den Nebenverdienst nicht einschränkt
  • Sie mit dem Arbeitgeber die Arbeitsstunden absprechen

Alles oder nichts?

Vom Munde der Profis direkt zu Ihnen. Wir haben die besten Tipps gesammelt, die Ihnen den Einstieg erleichtern.

Top Tipps der Profis

  • Gehen Sie es langsam an!
  • Behalten Sie (noch) Ihre jetzige Arbeit
  • Konzentrieren Sie sich darauf was Sie lieben und verkaufen Sie dies
  • Bleiben Sie mit Gemeinden und örtlichen Gruppen in Kontakt (wie Cafés, Clubs)
  • Beziehen Sie Menschen ein, die das was Sie erschaffen verkaufen, oder Sie unterstützen können
  • Erwägen Sie sich einen Sponsor zu suchen
  • Passen Sie Ihre Arbeitsumgebung an (Arbeitsplatz, Ergonomie)
  • Legen Sie Grenzen fest, die Ihre Hobby-Arbeit von Ihrem restlichen Leben trennen
  • Sagen Sie nicht zu allem “ja”
  • Lassen Sie sich früh von Menschen helfen (Verantwortungen teilen, Aufgaben outsourcen)
  • Finden Sie das richtige Team und wie Sie es zu managen lernen
  • Pressrelease bzw. eine Medienmitteilungsvereinbarung, die Ihnen die Möglichkeit gibt, Inhalte (Bilder, Videos) anderer zu veröffentlichen
  • Unterschätzen Sie Verwaltungsarbeiten nicht (Sekretärin, Buchhalter und Steuerberater sollten zum Team gehören)
  • Ehren Sie kleine Erfolge (belohnen Sie Ihr Team und sich, indem Sie erreichte Ziele feiern)
  • Unterschätzen Sie nie die Notwendigkeit des Steuerberaters
  • Starten Sie kein Unternehmen, wenn Sie kein Geld haben
  • Seien Sie geduldig, ein Unternehmen braucht Zeit, um zu wachsen

Online finden Sie weitere Anregungen. Szidi und Zsolt schufen Blue Petal aus einem Workshop heraus. Der spielerische Porzellanschmuck und Accessoires sind nun in Ihrem Onlineshop zu finden.

Unser kleines Geschäft begann aus einem Teilzeitprojekt, und einer Bestellung von Martisoare. Wir nahmen an Handwerksmessen und Märkten teil. Uns gefiel das Zusammenspiel mit den Kunden. Dies war der Moment an dem uns klar wurde, das kann ein neuer Lebensstil sein. Wir gaben nach und nach unsere Jobs auf. Mit wachsendem Interesse wussten wir, wir müssen online gehen. Der Online-Shop hat uns während der Pandemie besonders geholfen.

Sirke Viitanen trainierte vorher Hunde als Hobby. Nun können Eure Vierbeiner exklusives Hundetraining erhalten.

Nach 26 Jahren vor dem PC Tag ein Tag aus programmieren hatte ich einfach genug. Und habe beschlossen mein Langzeithobby, Hundesport Obedience, als Karriere-Chance zu sehen. Heute bringe ich Menschen bei wie sie ihre Hunde erziehen und trainieren und wie sie mit ihren besten Freunden konkurrieren können. Meine Kundschaft wuchs in nur wenigen Monaten. Als Selbstständige erfreue ich mich täglich an dem was ich am liebsten tue.

Wenn Sie lieber Ihr Hobby behalten sollten

Sie möchten Ihre Haupteinnahmequelle ändern, wissen aber immer noch nicht, wie Sie den Berg der Herausforderung erklimmen sollen? Vielleicht ist es besser Ihre Mission zu überdenken. Dies sind eindeutige Anzeichen, dass Sie Ihr Hobby so belassen sollen wie es ist:

  • Ihr Hobby ist Ihr Rückzugsort, an dem Sie allen Stress vergessen
  • Sie würden Ihr Hobby beginnen zu hassen, wenn Sie das benötigte Einkommen nicht erbringen würden
  • Wenn Sie einer der sturen Freidenker sind, die meinen der Job ist getan, wenn Sie es sagen und nicht Ihr Kunde
  • Es existiert keine Nachfrage oder Marktnische
  • Wenn Sie nicht wissen, wie man verhandelt
  • Wenn Sie einfach zu beschäftigt sind

Sollten die ersten drei Anzeichen überwiegen, so ist es unmöglich wie ein Unternehmer zu denken. Sollten Sie ein starker Charakter sein, der egoistisch macht was er will und Wünsche der Kunden ignoriert, so ist es sinnlos Ihr Hobby zu verkaufen.

Falls Ihre Freizeitbeschäftigung nicht genug Einnahmen erbringen kann, können Sie diese immer noch als Nebenjob ausüben.

Sie wissen nun besser, welche Entscheidungen Sie treffen müssen, wenn Sie ein Geschäft aus Ihrem Hobby machen wollen.

Planen Sie mit Ihrer Website Geld zu verdienen? Probieren Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung aus.