Marketing, geschriebene und Video-Inhalte-weshalb beide wichtig sind

14. December 2022
Fußballer beim zwei zu zwei Stand sich gratulierend die Hände schüttelnd

Video-Inhalte werden Statistiken nach von über 80 % aller Unternehmen zur Vermarktung genutzt. Mehr als 90% aller Marketers sehen das Video als wichtige Strategie. Sie wissen schon warum, denn 2018 haben die Menschen im Durchschnitt 1, 5 Stunden am Tag damit verbracht Videos anzuschauen. Dieses Jahr hat sich dies um eine Stunde mehr erhöht.

Videos sind gefragt, das ist klar. Es bedeutet aber nicht, dass Textinhalte am Verlieren sind. Wir zeigen dir wie beide in deinem Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und wie du sie sinnvoll einsetzt.

Zeit fürs Video

In diesem Abschnitt erklären wir dir, was Video Content Marketing ist, weshalb es so beliebt ist, und weshalb du es nutzen solltest.

Was ist Video Content Marketing?

Es das Teilen von Inhalten und Werten durch Videos. Der Sinn dahinter ist, dass durch Video Inhalte Aufmerksamkeit Anderer effektiver bekommen wird und dadurch mehr Verkäufe erzielt werden.

Wie funktioniert das Ganze?

Sich ein Video ansehen, kostet nicht viel Energie. Entschieden wird sich hierfür, beim “Browsen”, impulsiv, durch Neugierde. Dies hauptsächlich der Unterhaltung wegen.

Wenn sich Menschen ein Video anschauen, tauchen sie ein und können eine emotionale Verbindung zu dem, was dort gezeigt wird finden. Deshalb ist es für Firmen so wichtig ihre Message und Marke durch Videos positiv und wirkungsvoll durch Videos rüberzubringen.

Video-Inhalte werden auf Smartphones angesehen. Dies 1,5 x mehr als auf dem PC, so Facebook.

Menschen mit Kopfhören im öffentlichen Verkehr auf ihre mobilen Geräte schauend .

Warum Marketers Videos nutzen

Video-Inhalte haben mehrere Vorteile, die du wissen solltest.

Sie schaffen Aufmerksamkeit. Unsere Augen folgen automatisch den sich bewegenden Bildern.

Der Play-Button ist die meist überzeugendste Call-to-Action des Webs

Michael Litt

Der Grund, weswegen Video-Inhalte so hohe Engagement-Rates haben, ist einfach: es werden Bewegung, Sound und Text kombiniert. Somit verbringen Menschen automatisch mehr Zeit auf einer Website.

Weiterhin kannst du mit Videos Vertrautheit und Vertrauen aufbauen. Darüber hinaus signalisierst du den Suchmaschinen, dass deine Website gute und wertvolle Inhalte hat. Kannst du dir denken, worauf ich hinauswill? SEO und Traffic beide werden durch deine Videos besser!

Videos lassen sich leicht auf allen Sozialen Medien teilen. Leute können dort auf dein Video reagieren, darüber diskutieren und es weiter teilen. Auf diese Weise wird dein Video zirkulieren und mehr Menschen werden noch neugieriger auf deine Produkte, Dienste, deine Marke und dein Unternehmen.

Eine weitere Studie hat gezeigt, dass die Kaufentschlossenheit um 82% steigt, sobald ein Video zu sehen ist. 73% der Käufer bestätigen, dass sie eher kaufen würden, wenn Sie ein Video zum Produkt sehen.

Zeit für Geschriebenes

Obwohl vieles darauf deutet, dass Video-Content-Marketing besser ist als geschriebenes Content-Marketing, möchten wir einige Gründe nennen, weshalb der Text weiterhin wichtig ist.

Was ist Content-Writing?

Content Writing ist eine Disziplin des Marketings. Es umfasst das Schreiben von Inhalten, wie Blogartikel, Social Media Posts, Newsletter, Produktbeschreibungen usw.

Wie funktioniert es?

Lesen ist ein aktiver Prozess, bei dem sich Gedanken gemacht werden. Der Leser schaltet seine “innere Stimme” ein.

Zielorientierte Leser kommen mit einem bestimmten Bedürfnis auf eine Website. Sie wissen genau, wonach sie suchen, sei es, um bestimmte Inhalte zu lesen, ein bestimmtes Produkt zu kaufen oder sich über die neuesten Nachrichten zu informieren.

Die Vorliebe für Text ist auch mit einem Gefühl der Kontrolle verbunden. Im Gegensatz zum Videokonsum, bei dem diese Kontrolle über die Umgebung unbewusst verloren geht, wollen einige diese Kontrolle behalten.

Schließlich ist ein Text leicht zu überfliegen. Leser können Teile dessen überspringen, nach Worten scannen, und das Tempo bestimmen. Wenn man einen Artikel oder Blogbeitrag öffnet, sieht man, wie lang er ist, und kann sich wichtigste Punkte konzentrieren.

Weshalb Marketers Texte nutzen

Geschriebenes ist leichter und schneller zu produzieren. Wenn sich Unternehmen die Frage stellen: Vlog oder Blog? So ist der Blog einfacher und kostengünstiger.

Du benötigst keine zusätzliche Ausrüstung und Team. Einen Texter, der die Inhalte schreibt. Jemand der diese prüft und gegebenenfalls übersetzt. Optional einen Designer für die Graphiken und einen SEO-Spezialisten, um deine Inhalte bestens zu präsentieren.

Weiterhin lassen sich Textinhalte leichter umschreiben, anpassen und auf mehrere Plattformen und Netzwerken hochladbar. Beispielsweise kann der gleiche Text für Facebook ebenfalls für Instagram genutzt werden.

So weit so gut, Texte lassen sich prima und spontan anpassen. Was ist aber mit der SEO? Wird diese nicht vom Text beeinflusst? Ja, aber Texte lassen sich SEO-freundlich verfassen. Und zwar insoweit, dass passende, themenbezogene Schlüsselwörter das Raking deiner Website in den Suchergebnissen beeinflussen.

All das ist essenziell, wenn Menschen nach etwas ganz Bestimmtem im Netz suchen. Auf Suchmaschinen ist hier Verlass.

Deine Inhalte arbeiten lassen

Abbildungen von zwei kämpfenden Personen links und vereinigten Personen links, siegesreich die Arme hochhebend

Du weißt jetzt, wie schriftliches und Video-Content-Marketing funktioniert und warum beides Sinn macht. Ende mit der Theorie. Taten! Was bei der Planung von beidem wichtig ist, ist immer der Zweck!

Menschen kaufen nicht, was du tust, sondern weshalb du es tust.

Simon Sinek

Definiere deine Absichten – ob zur Unterhaltung, um zu informieren, zu unterrichten, zu inspirieren…folge hierzu diesen Schritten:

  • Definiere deine Zielgruppe, Zuhörer und Kunden. Wie du eine Zielgruppe charakterisierst, findest du in unserem Artikel zum Businessplan.

  • Entscheide welche Inhalte für deine Zielgruppe interessant sein können

  • Wähle die sinnvollste Art deine Inhalte darzustellen. Zum Beispiel könnte eine Anleitung zum Fliesenlegen besser durch ein Video verstanden werden als einen Text, und Kuchenrezepte besser als geschriebene To-Do Liste.

Dein Video ziel-orientiert gestalten

Graphik in rot und blau einen Stapel von Texten und Terminplaner oben links zeigend verbunden mit einem Weg zur Zielscheibe unten rechts.

Von der Planung zum Ziel

Verschiedene Video Marketing Inhalte

Suche dir die Form von Video-Marketing die für deine Ziele am besten passt. Sollen Menschen deiner Marke mehr bewusstwerden? Willst du mehr Tickets für deine Veranstaltungen verkaufen? Dein neues Produkt präsentieren? Lass uns die gängigsten Situationen genauer anschauen:

  • Demo Video – zeigen dein Produkt, dessen Vorteile und Funktionen oder auch einen Produkttest.

  • Branded Video – ist da, um Mission, Visionen und Werte deines Unternehmens zu übermitteln

  • Event Video – organisierts du eine Veranstaltung, Konferenz oder Wettbewerb? Lade Menschen durch dein Video ein.

  • Expertengespräch – hole Experten deines Marktes oder Influencer heran, befrage sie in einem Gespräch

  • How-To Video – bringe deiner Zielgruppe mehr bei, indem du eine Anleitung in Form eines Videos gibst

  • Erklärendes Video – zeigt, alle Schritte, wie einer deiner Kunden nach einer Lösung oder Antwort in deinen Produkten oder Dienstleistungen sucht und diese findet, bis zum glücklichen Kauf dieser

  • Animationsvideo – es verwendet starke visuelle Effekte, um etwas Abstraktes oder Komplexes zu erklären

  • Kundenbewertungen – als Video aufgenommen zeigt dieses eines deiner zufriedenen Kunden/innen

  • Live Video-gebe deinen Zuschauern ein Special voll Einsichten in den Backstage Bereich deines Unternehmens

  • 360° Video – erlaubt es den Besuchern den Gegenstand von allen Seiten und Winkeln zu betrachten

Die richtige Plattform für dein Video finden

Wenn es darum geht, auf welcher Plattform sich dein Video am besten präsentiert, denke an die Länge und den Umgangston. Speziell in den sozialen Medien ist dieser wichtig:

Bei YouTube ist dieser formell als auch lässig. Die Länge der Videos variiert.

Tiktok dagegen ist allein für die Unterhaltung da und die Videos sehr kurz.

Facebook -Videos können bis zu 15 Minuten lang sein und er Umgangston offiziell bis locker.

Auf Instagram existieren drei verschiedene Formate: Videos, Stories und Reels. Die Videos sind bis zu 10 Minuten lang, die anderen beiden nicht mehr als 60 Sekunden.

LinkedIn Videos dauern von 3 Sekunden bis 30 Minuten und der Tonfall ist geschäftlich.

Twitter Videos können 2:20 Minuten lang sein. Ein formeller als auch umgangssprachlicher Tonfall sind gängig.

Ein Video auf deiner Firmenwebsite zu zeigen, gibt dir die Freiheit die Länge des Videos selbst zu bestimmen. Bedenke hierbei, dass die Länge dem Inhalt und Kontext entspricht.

Entscheide, wie häufig du ein Video veröffentlichen willst und was realistisch umsetzbar ist.

Wie Videos auf deine Website einbetten

Schau dir die kurze Anleitung an:

Ergebnisse tracken

Um dein Video auszuwerten, beginne mit dem offensichtlichen, die Besuche (Impressions im Englischen) dessen. Das ist die Anzahl der Menschen, die dein Video aufgerufen haben.

Die sogenannte Play Rate ergibt sich daraus, wie häufig die Play-Taste gedrückt wird, geteilt durch die Nummer der Impressions.

Solltest du Videos über Social Media teilen, geben Likes und Kommentare einen weiteren guten Anhaltspunkt, wie beliebt dein Video ist. Und ebenso, wie vertraut Menschen mit deinem Unternehmen und dem, was du machst, sind.

Video Completions ist die Anzahl bei der sich das Video komplett angesehen und nicht abgebrochen wurde. Sie gibt dir Einsicht, wie erfolgreich deine Video-Inhalte wirklich sind.

Zusätzliche Information hierzu gibt dir die Completion Rate, das ist die Zahl die sich aus dem Anteil Video Completions geteillt durch die Anzahl der Play Klicks ergibt.

Verfolgst du ein bestimmtes Ziel mit deinem Video? Dann gibt dir die Click-Through-Rate einen guten Anhaltspunkt. Sie ergibt sich aus der Anzahl der Call-to-Actions dividiert durch die Impressionen. Die Conversion Rate ist die Anzahl der Conversions geteilt durch die Anzahl der Besuche.

Was eine Conversion ist hängt von deinen Zielen ab. Es kann zum Beispiel das Abonnieren deines Channels, ein Like, oder der Besuch selbst sein. Wie die weiteren Metriken berechnet werden, findest du weiter unten im Glossar. Google Analytics hilft dir die Daten zu organisieren und analysieren.

Vorteile von geschriebenen Texten

Text erlaubt es den Menschen diesen nach wertvollen Infos zu scannen. Menschen taten dies bereits seit mehr als 20 Jahren.

Denke hierbei:

  • an klare Überschriften
  • die Informationen zuerst zu nennen
  • eine einheitliche klare Formatierung (Liste, Abstände) zu halten
  • nur eine Idee pro Paragraphen /Satz zu haben
  • die Anzahl der Worte so kurz wie möglich zu halten

Überlege dir, wo deine Texte erscheinen sollen und wie oft du diese teilen willst. Auch hier werden diverse Indikatoren zur Analyse deiner Texte nützlich.

Geschriebenes tracken und analysieren

Lege fest welche sogenannten Key Performance Indicators (KPIs) am besten sind, um dir ein Feedback für deine Arbeit zu geben. Hier sind einige wichtige messbare Indikatoren:

  • Volume des organischer Traffics

  • Call-to-Actions (CTA), dies sind Aktionen, die der Besucher ausführt. Es können Klicks auf einen Link oder eine Registrierung sein oder ein Kommentar eines Posts.

  • Click-Through Rate – Ist die Anzahl an CTAs geteilt durch die Anzahl an Besuchern (deiner Website, Blog, Facebook Page, etc.) multipliziert mit 100

  • Conversions, ist was du als positives Ereignis festlegst. Es ist häufig mit Einnahmen verknüpft, wie eine Registrierung zum Abo, ein neuer Subscriber deines YouTube Channels.

  • Conversion Rate ist die Anzahl an Conversions geteilt durch die Anzahl der Besuche multipliziert mit 100

Suchst du nach weiteren Ideen? Wir haben ebenfalls eine Anleitung für Blog Posts, die dir bei Video Posts ebenso nützlich sein kann. Denkst du übers Bloggen nach? Schaue dir unsere Schritt für Schritt Anleitung an.